Syngenta und verzerrte Charts

Der folgende Artikel erschien Mittwoch 04.02.15 09:00 in Hari Live

Syngenta hat gute Zahlen und einen guten Ausblick geliefert: .
Die Aktie ist heute erneut gute 2% im Plus.

Ich habe diese positive Erwartung ja schon seit einigen Monaten und habe darüber hier in Hari Live mehrfach geschrieben und das auch im freien Bereich im Artikel -> Syngenta als langfristiges Investment <- einmal thematisiert.

Nun würde ich Ihnen das ja gerne auch im Chart überzeugend zeigen und Ihnen den Ausbruch aus der riesigen Flagge zeigen, den ich hier mehrfach thematisiert habe.

Statt dessen muss ich das aber zu einem Lehrstück machen, wie so eine Anomalie wie die plötzliche Frankenaufwertung, die Chartstrukturen völlig kaputt macht und für einige Zeit das Interpretieren schweizerischer Aktien erheblich erschweren wird.

Schauen wir auf das Chart von Syngenta in Euro:

Syngenta EUR 04.02.15

Wir sehen einen bullischen Ausbruch, wie er klarer kaum sein könnte. Eine massive Bewegung weg von der Trendlinie und nun eine Konsolidierung in Form eines Dreiecks, die höhere Kurse indiziert.

Schauen wir nun aber auf das Chart in Schweizer Franken, war die Sicht bis zu Aktion der SNB praktisch identisch. Nun sieht es aber plötzlich so aus, als sei der auch dort laufende Ausbruch brutal abgewürgt worden:

Syngenta CHF 04.02.15

Die riesige rote Kerze ist aber nichts weiter, als die massive Aufwertung des Frankens an einem Tag - "abgewürgt" wurde hier also gar nichts. Und auch im Franken-Chart sieht man, wie die Aktie sofort wieder zurück kommt und weiter nach oben läuft.

Wie muss man das interpretieren? In meinen Augen weiter deutlich bullisch. Normalisiert man beide Charts, sieht man nämlich, dass der Ausbruch real war und die Abwärtstrendlinie in Summe nach oben verlassen wurde - wenn auch nicht so dynamisch, wie das im Euro-Chart aussieht.

Nun haben wir auch noch einen positiven Ausblick und damit weiter gute Chancen für langfristig steigende Kurse voraus.

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Syngenta als langfristiges Investment

Der folgende Beitrag erschien schon Freitag 14.11.14 11:05 in Hari Live

Ich habe ja schon mehrfach zum Agrarchemie-Riesen Syngenta geschrieben. Zuletzt am Montag 08.09.14 10:05.

Für mich ist das so eine Aktie, bei der ein sehr langfristiges Investment wirklich Sinn macht. Das Unternehmen hat eine starke Marktposition und ist in einem Segment breit aufgestellt, das nur dann nicht mehr benötigt würde, wenn die Menschheit vom Erdball verschwunden ist. Denn ohne Agrarchemie, lassen sich die bald 10 Milliarden Menschen auf diesem Planeten halt nicht ernähren. Das kann man mögen oder nicht, die Wahrheit ist es trotzdem.

Diese langfristige Stabilität bedeutet natürlich nicht, dass die Geschäfte immer perfekt laufen, auch solche Geschäfte schwanken. Es bedeutet aber, dass man Schwankungen sehr entspannt beobachten kann und einfach mit dem langfristigen Aufwärtstrend mitgeht.

Und wer nicht weiss, welchen Aufwärtstrend ich meine, braucht nur auf das langfristige Chart seit Anfang 2000 zu schauen, dann wird alles klar:

Syngenta 14.11.14

In diesem Chart sehen wir auch, dass die aktuelle Abwärtsbewegung, eigentlich nur eine Konsolidierung mit flaggenartigem Charakter ist, auch wenn sie schon seit Anfang 2013 andauert.

Und im Chart mit Wochenkerzen erkennen wir, wie sich Syngenta seit Anfang 2013 unter dieser Abwärtstrendlinie herab hangelt:

Syngenta 14.11.14 2

Im September hatte ich Ihnen dann das zulaufende Dreieck gezeigt, dass ich oben noch einmal eingezeichnet habe und das dann nach unten gebrochen wurde. Nach einem erneuten Swing befindet sich Syngenta nun mitten in einem erneuten Schub, der potentiell wieder die Abwärtstrendlinie attackieren wird.

Fazit:

Zwingender Handlungsbedarf besteht noch nicht, solange der Abwärtstrend andauert. Dafür aber um so mehr, falls Syngenta die fallende Trendlinie brechen würde.

Unter sehr langfristiger fundamentaler Sicht, erscheint mir aber auch ein Investment zum heutigen Zeitpunkt als legitim, weil Syngenta im grossen Bild genügend korrigiert hat und die Bedürfnisse der weltweiten Landwirtschaft hier früher oder später zu erneut steigenden Kursen führen werden. Wer diesen Weg gehen will, muss sich aber im Klaren sein, dass die Aktie auch noch einmal 10% fallen kann und der bestehende Abwärtstrend durchaus noch ein Jahr andauern kann.

Umgedreht ist aber Syngenta durchaus auch theoretisches Ziel eines Übernahmeversuches und ich halte den "Happen" schon heute für recht attraktiv. Und wenn so eine Nachricht in den Markt kommen sollte, dann würde die Aktie über Nacht zweistellig steigen.

Ich selber habe Syngenta nun im Investment-Depot und warte da die kommende Jahre ganz geduldig ab. Das ist zwar immer noch kein "Buy and Hold", was ich da mache - auch bei einer Syngenta muss man wissen, wo der Notausgang ist - aber es kommt "Buy and Hold" näher, als meine sonstigen, typischen Anlagen.

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***