Die sumerdigital Jahresend-Aktion 2019

Wichtige Dinge sind es wert, wiederholt zu werden und im Mai 2015 habe ich Ihnen hier im freien Bereich einen Artikel geschrieben, in dem es um die wichtige Wahl der Informationsquellen ging. Vielleicht lesen Sie das vorher, es ist als Grundierung für das Folgende hilfreich:

-> Börsenerfolg - Worauf warten Sie noch? <-

Heute will ich das unterstreichen, denn ich sage Ihnen, wie erfolgreiche Börsenprofis mit Informationen arbeiten. Und was die Allermeisten von denen verbindet:

Es ist die Fähigkeit, das ganze mediale Rauschen auszublenden und sich auf das Wesentliche, auf die wesentlichen Quellen zu konzentrieren.

Wer dagegen vom Markt hin- und hergejagt wird und am Ende auf keinen grünen Zweig kommt, neigt dagegen dazu, überall mal zu schnuppern, sich von tausend Meinungen anderer beeinflussen zu lassen und am Ende das zu machen, wobei man sich "am Wohlsten" fühlt.

Das Dumme ist nur, dass im reflexiven Markt das, womit der Letzte in der informellen Nahrungskette sich "am Wohlsten" fühlt, in der Regel genau das Falsche ist. Denn das was alle schon erwarten, kann am Markt nicht mehr zu Gewinnen führen.

Und noch schlimmer, gerade Unerfahrenen, die sich in irgendwelchen unmoderierten Foren tummeln, kommt dort doch der typische Schwall an Meinung und Wichtigtuerei entgegen. Wie sollen diese unerfahrenen Menschen, die gar keinen objektiven Maßstab haben, nun die wenigen kompetenten Perlen und Autoren von dem vielem Informations-Rauschen trennen, das man getrost ignorieren kann?

Diese unerfahrenen Anleger werden einen hohen Preis zahlen, allerlei Halbgares als Vorlage nutzen und am Ende frustriert aufgeben. Denen fehlt ein Guide, ein Sherpa, der das Chaos ein wenig teilt. Zu glauben, den dort "kostenlos" zu finden, wo Klickzahlen das wichtigste Kriterium sind, ist eher "mutig". 😛

Womit wir bei sumerdigital sind und einer zentralen Leistung, die sumerdigital für aktive Anleger erbringt:

sumerdigital ist für die Mitglieder auch ein Guide, ein Informations-Sherpa im Gewusel des Marktgeschehens.

Ich will Ihnen daher nun mit einer kleinen Aktion ein wenig helfen, eine klare Entscheidung herbei zu führen. Allerdings ohne "Rabatt", so etwas gibt es bei sumerdigital nicht und das ist genau richtig so.

Die Aktion soll Ihnen den Einstieg erleichtern, weil sie die Einstiegshürde einmalig senkt. Und Sie haben den großen Vorteil, so für einen Betrag von 99€ sozusagen "testweise" bis zum Jahresende dabei zu sein. Und dann wissen Sie, mit begrenztem Risiko, ob sumerdigital etwas für Sie ist oder nicht.

Ich sage Ihnen aber gleich, sumerdigital bietet intensive Hilfe zur Selbsthilfe, den Eintritt in eine kompetente und engagierte Community, aber keine Vorlagen zum Nachhandeln für "Dummies", die am Ende sowieso nicht funktionieren. Auch Schwimmen lernt man schließlich nur, in dem man selber im Wasser schwimmt und manchmal eben auch Wasser schluckt.

-> Hier ist noch einmal ein grober Überlick, was Sie erwartet. <-

Diese Aktion ist insbesondere attraktiv, weil uns im 4. Quartal nun die traditionell spannendsten und aussichtsreichsten Monate des Börsen-Jahres bevor stehen.

Hier ist sie also, die Jahresend-Aktion 2019.

(1) Die Aktion läuft bis zum Samstag 05.10.19 und wird in keinem Fall verlängert.

(2) Wer bis dahin über -> diesen Link <- Mitglied wird, erhält eine vollwertige Mitgliedschaft bis zum 31.12.19 für nur 99€.

(3) Vor Ablauf Ihrer Mitgliedschaft, ca. eine Woche vor Weihnachten, erhalten Sie eine Erinnerung per Mail und können zur Verlängerungsgebühr für treue Mitglieder von nur 290€ dann in eine vollwertige Jahresmitgliedschaft wechseln, oder eben sumerdigital wieder auslaufen lassen. Eine Kündigung ist nicht nötig, sumerdigital lebt nicht davon, Mitglieder über ihre Vergesslichkeit an sich zu binden. Wer verlängern will, muss das immer aktiv und bewusst tun.

(4) Sie merken schnell, dass 99€ für ein Quartal nicht günstiger als die normale Jahresmitgliedschaft zu 340€ ist und schon gar nicht günstiger als die 290€ als Verlängerung für treue Mitglieder. Das ist so gewollt, wie ich schon sagte, gibt es hier keine Rabatte zum Einstieg und wird es hier auch voraussichtlich nie geben.

Hier bei sumerdigital haben dagegen treue Mitglieder monetäre Vorteile, nicht Neueinsteiger. Das genau unterscheidet eine seriöse Plattform, die an einer langfristigen Beziehung und dem Aufbau einer aktiven Community interessiert ist, von vertriebsorientierten Modellen, bei denen es um Abschlusszahlen und "den schnellen Dollar" geht.

Diese Aktion ermöglicht Ihnen, sumerdigital in der wichtigsten Jahresphase zu testen, dem 4. Quartal. Und gerade dieses Jahr, dürfte das 4. Quartal ganz besonders spannend und potentiell profitabel werden.

Hier ist noch einmal der Link zur Anmeldung für die Aktion:

-> Jahresendaktion 2019 abschliessen <-

Natürlich können Sie alternativ auch weiter sofort eine vollwertige Jahresmitgliedschaft abschliessen, nämlich hier:

-> Reguläre Jahresmitgliedschaft abschliessen <-

Nun würde ich mich freuen, wenn ich Sie bald in der Community begrüssen könnte. Wie gesagt, achten Sie auf Ihre Informationsquellen und wenn es nicht sumerdigital sein soll, suchen Sie sich wenigstens echte Alternativen, statt weiter ziellos zu klicken.

Bisher ist die große Mehrheit der Neueinsteiger immer dabei geblieben, die ältesten Mitglieder haben nun zum 7. Mal verlängert, solange gibt es diese Community nun schon.

Ihr Michael Schulte (Hari)

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari-Tweets

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 04.10.19
https://t.co/bRhFeju2Y1

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 03.10.19
https://t.co/3Yxjtjp12s

It's crazy how many people fell for the perma-bears during and after the financial crisis and did not participate in one of the best investment opportunity in decades. People also bought into fear-mongering in 2011 and bought gold when it was peaking. https://t.co/PirsIlZOhw

Neue Kolumne (Premium Only):
Die Marktlage 03.10.2019
https://t.co/st9BFhdvkf

An overview of current confirmation bias - https://t.co/JhAniILsxe

Neue Kolumne (Premium Only):
Wenn einer eine Reise tut
https://t.co/HVXATS23M6

Neues Video (Premium Only):
Herbst-Gequassel
https://t.co/wlkD2vGGdh

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 01.10.19
https://t.co/nfAqVzsJh6

Neuer Artikel (Premium Only):
Investments der zweiten Reihe I
https://t.co/bSHGHw8yF6

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 30.09.19
https://t.co/OYrms6ubL2

Neue Kolumne (Premium Only):
Wat fott es, es fott!
https://t.co/PKfgmmGvnN

sumerdigital hat den achten Kolumnisten!
Wir begrüßen Frank Sauerland mit seinem "Depoleon"

https://t.co/e67YPNKdIe
https://t.co/W82S7cGtv8

mehr laden...

Weltgeschichtliche Gezeitenwende



Dieser grundlegende Artikel erschien im Mai diesen Jahres im Premium-Bereich und zeigt, dass wir uns bei sumerdigital auch jenseits von Börse und Finanzen mit Grundsätzlichem beschäftigen.

Der Artikel wurde nur marginal um interne Referenzen bereinigt und steht Ihnen im freien Bereich nun nahezu unverändert zur Verfügung.

Ihr Michael Schulte (Hari)

--------------------------

Die Gedanken, die ich heute mit Ihnen teilen will, habe ich eigentlich alle schon geäussert, in kurzen Kommentaren, in Streams, oder im Forum. Nur nicht als ein zusammenhängender Gedankengang und heute will ich den aufschreiben.

Denn das was gerade in der Welt passiert, erscheint mir so bedeutend - auch für unsere Anlagen bedeutend - dass ich dem Thema einen eigenen Artikel widmen will, damit es genügend Aufmerksamkeit bekommt und wir auch idealerweise in eine spannende Diskussion dazu einsteigen.

Denn in den letzten Jahrzehnten, eigentlich seit dem Fall des eisernen Vorhangs vor knapp 30 Jahren, hat die Welt nur eine Richtung gekannt, das Zusammenwachsen. Gerade auch im Handel hat man das gemerkt, neue Absatzmärkte wurden erschlossen, für die Firmen wurden große, neue Umsatzpotentiale erschlossen. Und der Aufstieg Chinas, wäre ohne freien Handel gar nicht denkbar gewesen, denn nur so konnte China erst zur Werkbank der Welt aufsteigen und sich dann gezielt Technologien aneignen, deren Eigenentwicklung ansonsten eher Jahrzehnte gedauert hätte.

Der Welthandel war also eine Win-Win-Situation für alle und gerade China hat davon am meisten profitiert, weil es Jahrzehnte des technologischen Aufholens einfach überspringen konnte und ihm der Westen dafür in einer Mischung aus Wohlwollen und Naivität, noch den roten Teppich ausgelegt hat.

Ich persönlich vermute, dass wir nach knapp 30 Jahren gerade das Ende dieser weltgeschichtlichen Phase erleben und in eine neue Phase eintreten. Und der derzeit laufende Handelskonflikt, ist nur ein Symptom einer weit generellen Entwicklung, das Pendel schwingt sozusagen zurück.

Der Grund ist, dass das Zusammenwachsen der Welt überdreht hat, es ist zu schnell, zu übertrieben abgelaufen und die Gegenbewegung hat schon begonnen.

Auf der gesellschaftlichen bzw politischen Ebene, erleben wir das mit dem Aufstieg von Identität stiftenden Bewegungen in allen politischen Lagern, die offensichtlich das Herz der Menschen erreichen.

Auf der "rechten" Seite nennen sich diese "Identitär" und vertreten einen "Ethnopluralismus", der den alten Rassenbegriff durch eine kulturelle Identität ersetzt, diese aber wie beim alten Rassebegriff auch gegen "Verfremdung" beschützen und zu anderen Kulturen deutlich abgrenzen will. Es ist diese Ähnlichkeit der Abgrenzung zu anderen, die der Denkschule den Vorwurf des "Rassismus" einbringt.

Wenn man so will, ist der "Ethnopluralismus" die politische Entsprechung zum allgemein akzeptierten Bild einer multipolaren Welt, die aus wenigen, mächtigen Blöcken besteht. Und diese Blöcke haben eine hohe kulturelle Identität, wie eben "der Westen" gegenüber China und seinen Satelliten. Das zu erkennen, heisst ja aber noch nicht, die Kulturen gegen andere abzuschotten, insofern gibt es bei dieser Denkschule viele Facetten, von denen einige harmlos und andere nahe an alter Rassenlogik sind.

Auf der "linken" Seite, wird in extremer Form eine entgrenzte Welt im Sinne "Niemand ist illegal Nirgendwo" vertreten, gleichzeitig entfaltet die Linke aber auch massiv Identität stiftende Aktivitäten, die sich in immer feiner ziselierten Minderheiten zeigen, zu denen man sich zugehörig fühlen und durchaus aggressiv zu anderen abgrenzen kann.

Wenn man so will ist das ein Widerspruch in sich, denn in einer entgrenzten, "flachen" Welt, sollte die Betonung des "Andeein" gar nicht mehr nötig sein. Das wärmt aber nicht das Herz der Menschen, die sich als soziale Wesen zu einer (idealerweise herausgehobenen) Gruppe zugehörig fühlen wollen, weswegen auf der Linken die "Minderheiten" spriessen, zu denen sich jeder irgendwie zugehörig fühlt.

Dieses irreale Menschenbild, war schon einer der Widersprüche des Sozialismus. Die Menschen wollen aber gar nicht alle "gleich" sein, sondern legen großen Wert darauf "besonders" und "anders" zu sein. Sie wollen nur nicht, dass es anderen besser geht als ihnen. In einer gemässigten Form ist das eine positive Triebfeder sich zu engagieren, in einer übersteigerten Form, nennt man das auch Neid. 😉

Beide Denkschulen, die Identitären wie die Identitätsströmungen, fussen aber imho auf einem Grundbedürfnis der Menschen, dem Zugehörigkeitsgefühl zu einer halbwegs homogenen Gruppe. Gerade auch in der Abgrenzung zu anderen, definieren wir soziale Wesen ja unser Selbst, denn wer wir sind, wird auch dadurch definiert, zu welcher Gruppe wir gehören.

Nebenbei gesagt, ist der neue Aufstieg religiösen Denkens nach meinem Eindruck auch Folge dieser Suche nach Identität, denn Religionen stiften sozialen Zusammenhalt und erlauben sich gegen "die Anderen" abzugrenzen und zu "erheben".

Insofern ist der politische Aufstieg dieser Denkschulen auf beiden Seiten Ausdruck einer zu weit und zu schnell gegangenen Entgrenzung der Welt in den letzten Jahrzehnten, für die auf der Linken der "weltweite Kapitalismus" und auf der Rechten die "Entgrenzungs-Ideologie" verantwortlich gemacht wird.

Ich denke beide Seiten haben da nicht ganz Unrecht, die Welt hat sich einfach zu schnell aufeinander zu bewegt und da wir als Menschen noch keine globale Identität besitzen - die bräuchte wohl die Herausforderung bzw Gefahr von außen, die "Aliens" sozusagen - werden menschliche Urbedürfnisse der Zugehörigkeit derzeit nicht ausreichend befriedigt und brechen sich Bahn. Die unterschiedlichen politischen Label sind aber nur Ausprägungen, des gleichen Grundproblems, auch wenn das beide Seiten vehement abstreiten werden.

Ein etablierter, saturierter Bürger in einem homogenen, kulturellen Umfeld, braucht diese Denkschulen auf beiden Seiten nicht, weil er sich eingebettet in einer Identität stiftenden Kultur wohl fühlt, die ihn umgibt. Er kann Fremden daher aufgeschlossen und interessiert gegenüber treten und braucht sich auch nicht über Kleingruppen oder die Zugehörigkeit zu einer konstruierten Minderheit definieren.

Das war zum Beispiel eher die Welt der Bundesrepublik vor dem Fall des eisernen Vorhangs, sie hatte zwar auch etwas Spiessiges, es gab aber genügend bürgerliche Stabilität um einen herum, so dass nicht Zugehörigkeit und Abgrenzung, sondern die Neugier und das persönliche Erobern der Welt, erstrebenswert erschienen.

Auch auf der Linken gab es diese Identitätspolitik damals nicht so stark, dabei waren doch spezifische Gruppen wie beispielsweise LGBT, damals unter weit stärkerem Druck als heute und damals noch wirklich gesellschaftlich geächtet.

Wenn man so will, steigt das Ausmaß der lautstark deklamierten Identität, mit der sinkenden Diskriminierung dieser Gruppen. Ein Widerspruch in sich, der eben nur wie oben als die Befriedigung eines menschlichen Grundbedürfnisses erklärt werden kann.

Denn in einer flachen Welt würde es genügen, dass alle genügend Toleranz haben, um jedem seine Vorlieben zu lassen und niemanden deswegen zu diskriminieren. Die neuzeitliche Obsession, sich über immer kleinere Spezialgruppen zu definieren, die wir ja auch bei den phantasierten "Geschlechtern" finden, ist für mich nur vor dem Hintergrund der Lust an der eigenen Identität, der Abgrenzung zu anderen also, zu erklären.

Zusammenfassend kann man in meinen Augen sagen, dass viele Menschen die "Entgrenzung" der Welt der letzten Jahrzehnte als einen unguten Stressfaktor empfinden. Die einen suchen kulturelle Identität, die anderen Zugehörigkeit zu einer Subgruppe (Minderheit), beide versuchen aber nach meinem Eindruck ein unbewusstes Unbehagen aufzulösen, das uns fast alle befallen hat, weil es eben menschlich ist. Jemand der gelassen und selbstbewusst in sich ruht, muss sich weder schnell vor Fremden fürchten, noch seine Identität über die Zugehörigkeit zu immer kleineren Minderheiten definieren.

Diese Parallelität einer Identitätssuche in beiden politischen Lagern, würde natürlich vehement bestritten werden, weil jeweils immer nur die anderen "bekloppt" sein können. Auch das ist ja Identität, wie bei verfeindeten Fussballvereinen. Ich bin aber sicher, wenn man mal unvoreingenommen darüber nachdenkt, wird man ähnliche, höchst menschliche Instinkte hinter diesen Mechanismen finden.

Der Mensch braucht Zugehörigkeit und Zugehörigkeit kommt mit Abgrenzung.

Die Auswirkungen dieser Bedürfnisse, können wir auf jeden Fall überall im westlichen Politbetrieb wiederfinden. Auch Trump ist selbstverständlich Produkt dieser Entwicklung, er ist eine Reaktion auf Entgrenzung und mangelnden Halt.

Ebenso wie übrigens die Aggressivität der "Schneeflöckchen" gegen alles, was die eigene Weltsicht in Frage stellen könnte, ein Symptom dieser Haltlosigkeit und der Identitätssuche ist. Denn man kann nur dann offen und aufgeschlossen anderen Gedankenwelten begegnen, wenn man selber auf stabilem, psychologischem Grunde steht.

Weiterlesen ...Weltgeschichtliche Gezeitenwende

Willkommen!

Willkommen! Mein Name ist Michael Schulte, hier im Blog "Hari" genannt.

Ich freue mich sehr, dass Sie den Weg zu sumerdigital gefunden haben!

Wer ich bin, können Sie -> hier <- nachlesen.

Was Sie auf sumerdigital erwartet, können Sie -> hier <- nachlesen.

Ich möchte Ihnen helfen, bei der Geldanlage und an der Börse sicherer, überlegter und erfolgreicher zu werden.

Und ich möchte Sie unterstützen, in dem ich Ihnen die tägliche, aktive Marktbegleitung eines Börsen-Profis anbiete.

sumerdigital ist anders

sumerdigital ist anders.

Hier finden Sie Qualitätsanspruch und Substanz, wertige Inhalte, Hintergrundinformationen und kommentierte Markt-Aktualität.

Das ist der Anspruch, dem wir hier jeden Tag gerecht werden wollen.

Marktschreierische Berichte oder "heisse Tips" mit "Gewinngarantie", fehlen hier ebenso konsequent, wie Werbung, blinkende Banner, Advertorials und Schleichwerbung.

Seit sumerdigital Ende 2011 startete, ist es das Ziel, engagierten und eigenverantwortlich agierenden Anlegern, eine völlig unabhängige und vertrauenswürdige Plattform zu bieten, auf der man gemeinsam lernen, sich austauschen und als Anleger wachsen kann.

sumerdigital ist daher mehr Mentoring und Börsen-Kurs, als klassischer Börsenbrief oder Blog. Und sumerdigital begleitet sie täglich aktiv im Börsengeschehen, so als ob Sie immer einen verlässlichen Profi an der Seite haben, der das Geschehen für Sie einordnet und kommentiert.

Börsentäglich können Sie mit 2 Artikeln aus meiner Feder, sowie weiteren Beiträgen der -> Kolumnisten <- und interessanten Hinweisen und Diskussionen im Forum rechnen.

Im Laufe der Jahre hat sich eine engagierte, vertraut agierende Community gebildet, die sich im Streben nach Erfolg an den Märkten, gegenseitig stützt und hilft.

Von Profis wie Fondsmanagern, Daytradern oder Vermögensverwaltern, bis zu Anfängern und Studenten, die primär lernen wollen, ist hier auf sumerdigital alles in der Community versammelt.

Und natürlich stellen die "normalen" Anleger die Mehrheit der Mitglieder, die im Beruf erfolgreich und eingespannt, nach einem Weg suchen, mit akzeptablem Zeitaufwand ihren Börsenerfolg zu steigern.

Uns eint der vertrauensvolle, respektvolle Umgang gebildeter Menschen, der sich auf die Kraft des ruhigen Argumentes konzentriert.

Wenn Sie eine Plattform suchen, um sich ohne forentypische Trolle, Aufschneider, Rechthaber und Egomanen qualifiziert über Börse auszutauschen, zu lernen und an sich selber zu arbeiten, sind Sie hier genau richtig!

Einen ausführlicheren Überblick über die Inhalte finden Sie -> hier <-

Welche Inhalte finden Sie hier?

Die freien Inhalte des Blogs, finden Sie in der linken Spalte und in der Navigation unter "Freier Bereich".

Teile der weit umfangreicheren Premium Inhalte, finden Sie dagegen in der rechten Spalte und in der Navigation. Wobei Sie die grosse Mehrheit der Inhalte gar nicht sehen können, wenn Sie kein Premium-Mitglied sind. Die Reiter in der Navigation scheinen daher "leer" zu sein, der umfangreiche Inhalt wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die Premium Inhalte sind kostenpflichtig, wirklich guter und qualifizierter Inhalt, hat eben seinen Wert.

Den Medien wird ja gerne ein Nachlassen der Qualität vorgeworfen. Verwunderlich ist das nicht, denn die Finanzierung im (vermeintlich) kostenlosen Web, erfordert eben die Jagd nach Aufregern und Klickzahlen.

Wer das nicht will und gerade beim wichtigen Thema Finanzen, seriös informiert werden möchte, sollte deshalb darauf achten, dass sich die Medien offen und transparent direkt über die Leserschaft finanzieren.

Die Community und Sie

Wie können Sie zur Community dazu stossen?

Wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind, müssen Sie sich als Erstes -> registrieren < -.

Danach können Sie sich hier -> im FAQ < - weiter informieren. Und in den umfangreichen Artikeln des freien Bereiches, bekommen Sie einen Eindruck, was Sie hier inhaltlich erwartet.

Mitglied werden, können Sie - nachdem Sie sich registriert haben - dann hier:
-> Premium Mitglied werden < -

Die jährliche Mitgliedschaft kostet aktuell 290€ incl. MwSt oder umgerechnet gut 24€ im Monat. Als Neumitglied zahlen Sie aber mit 340€ incl. MwSt im ersten Jahr bewusst etwas mehr, danach gelten auch für Sie die normalen Jahresgebühren.

Weiterlesen ...Die Community und Sie

Testimonials

Schon viele, haben sich in den vergangenen Jahren, durch sumerdigital in ihren Fähigkeiten und in ihrem Erfolg signifikant weiterentwickelt.

Lesen Sie, was Stimmen aus der Community zu Ihrer Mitgliedschaft sagen.

Das sind keine Werbesprüche, sondern ehrliche Sätze realer Menschen, die Sie in der Community direkt darauf ansprechen können:

-> Das sagen die Mitglieder <-